FORUMTHEATER-AUSBILDUNG AM WOLFGANGSEE



"Warum machen wir Theater? Weil wir glücklich sein wollen" - Augusto Boal


Verbringe eine wunderschöne, befreite Woche, erlerne enorm wirkungsvolle Schauspielmethoden & entwickle ein ForumtheaterstückSowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene geeignet.


Als ich das erste Mal in Berührung mit Forumtheater kam, war ich begeistert. In vieler Hinsicht war es eine Theaterform, nach der ich jahrelang gesucht hatte. Ein Theater, das gesellschaftlich wichtige Themen bearbeiten (und gesellschaftlich wichtig heisst Themen , die uns auch selber betreffen) , das Publikum aktiv miteinbeziehen und die Welt positiv verändern kann. Zudem sind die Methoden extrem faszinierend, fast magisch und gehören zu den besten Rollengestaltungs und Schauspielmethoden , die ich kennengelernt habe.  Jeder Theaterschaffende , ob Schauspieler, oder Regisseur kann davon enorm profitieren und jeder Mensch, der sich selber tiefgreifend kennenlernen, seine Perspektiven erweitern und die Welt für sich und alle anderen schöner gestalten möchte.


INHALT DES KURSES


AUSBILDUNG IN DEN METHODEN DES FORUMTHEATERS nach Augusto Boal (Theater der Unterdrückten) und David Diamond (Theater zum Leben)

 

ERSCHAFFEN EINES FORUMTHEATERSTÜCKES UND AUFFÜHRUNG am Wolfgangsee Ende der Woche und (optional) im Rampenlicht Theater in Wien.

 

VIELE SPANNENDE METHODEN, u.a Regenbogen der Wünsche, Polizisten im Kopf, Bildertheater, Statuentheater, Ideales Image, Rollenaufstellung, Rolleninterviews, spannende Schauspielübungen , Gruppendynamische Übungen ,Übungen zum Erschaffen einer Rolle, Probemethoden, Erschaffung eines Forumtheaterstückes...

 

Die Methoden eignen sich sowohl für SchauspielerInnen und RegisseurInnen, als auch für PädagogInnen, TherapeutInnen, Menschen in sozialen Berufen, alle, die an Konflikt und Krisenmanagment interessiert sind und alle, die daran interessiert sind für sie relevante Lebensthemen theatralisch zu beleuchten. Und alle, die neugierig sind...( :

Die Methoden werden in über 70 Ländern weltweit in der Bildungsarbeit und im gesellschaflich öffentlichen Dialog eingesetzt.

 

Mehr über Unterkünfte am Wolfgangsee, Anreise etc.: hier klicken

 

TeilnehmerInnen können, aber müssen nicht, an der Schlußaufführung im Rampenlicht Theater, Wien, teilnehmen.


VIDEO: Jakob Taferner erzählt über seine Erfahrungen bei den Schauspielwochen & der Forumtheaterwoche.


VORAUSSETZUNGEN


Spielfreude, Teamfähigkeit, Offenheit für die Gruppe, Offenheit sich auf Neues einzulassen, psychische und physische Belastbarkeit (im Zweifel bitte nachfragen), Fähigkeit lösungsorientiert und konstruktiv zu denken, Fähigkeit zur Eigenverantwortung, Pünktlichkeit & Verlässlichkeit.

 

Ich freue mich auf Deine / Ihre Anmeldung!



CORINNA LENNEIS ÜBER DAS FORUMTHEATER


VIDEO: Das Schauspiel 1 mal 1. Corinna Lenneis zum Forumtheater und die Methode Boals.


VIDEO: Corinna Lenneis über das Forumtheater.


VIDEO: Abschlußaufführung der Forumtheaterausbildung 2015. Viele der Mitspielenden hatten noch keine Schauspielerfahrung!


WAS IST FORUM-THEATER?


Forum Theater ist eine Form des interaktiven Theaters ursprünglich entwickelt von dem Brasilianer Augusto Boal (Theater der Unterdrückten). Es wurde von dem Kanadier David Diamond (bei dem Corinna Lenneis ausgebildet wurde) zu "Theater for Living" weiterentwickelt.

 

Forum Theater hebt die Grenze zwischen Publikum und Darstellendem auf und beinhaltet unterschiedliche Methoden einen kreativen Dialog zu für die TeilnehmerInnen relevanten Thematiken herzustellen und gemeinsam neue Lösungen und Perspektiven für ungelöste Lebenssituationen zu entwickeln.

 

In einer Forum Theater Aufführung werden dem Publikum eine, oder mehrere Szenen zu einer aktuellen Thematik vorgestellt, die für die Protagonisten unbefriedigt, oder "schlecht" enden. Es wird somit eine Problematik in den Raum gestellt, zu der die Mitspielenden noch keine Lösung kennen. Ein "Joker" ermutigt das Publikum die Szenen zu einem besseren Ende zu bringen.


"WIR BRENNEN: AUS!" mit Theater Horizont Juni 2014 in Wien
"WIR BRENNEN: AUS!" mit Theater Horizont Juni 2014 in Wien

Im Forum Theater werden vor allem durch zugespitzte Modell -Szenen Fragen aufgeworfen.

Die Modellszenen werden meist in offenen Workshops zu generativen Themen der TeilnehmerInnen entwickelt. Die Zuschauenden können sich in die dargestellten Szenen einwechseln und die SchauspielerInnen ersetzten.

 

Dabei geht es um Antworten auf die Fragen: Wie könnte sich der /die ProtagonistIn verhalten, damit es zu einer glücksbringenderen Lösung kommt? Welche Handlungsalternativen gibt es?

 

Wie können wir durch unsere Ideen und unser Handeln die Szenen verändern?

 

Mit dem Forum Theater kann jede Problemstellung der Teilnehmenden:

  • von diesen ausgesprochen und ins Bild gebracht,
  • von ihnen selbst durch das Spiel der anderen distanziert,
  • durch das identifizierte Handeln des Publikums verändert werden.

Die Methoden werden in über 70 Ländern weltweit in der Bildungsarbeit und im gesellschaftlich öffentlichen Dialog eingesetzt.

 

Forum Theater ermöglicht es allen Beteiligten in einem geschützen, wertschätzenden Umfeld eigene interne und externe Täter und Opferrollen wahrzunehmen, unterschiedliche (vielleicht noch nicht bekannte) Persönlichkeitsanteile achtsam zu beleuchten, Situationen aus ihrem eigenen Leben zu reflektieren, Strukturen zu durchschauen und bildlich wahrzunehmen "wo sie in ihrem Leben stehen".


INTERVIEW


Download
Interview mit Corinna Lenneis von Radio Orange zum Thema Forumtheater
beitrag-theater.mp3
MP3 Audio Datei 24.8 MB

VIDEO


VIDEO: KANN THEATER DIE WELT VERÄNDERN? Corinna Lenneis über ihre Erfahrungen.



RÜCKMELDUNGEN VON TEILNEHMENDEN


Ich habe selten so viel Spaß in meinem Leben gehabt und dann noch sooo viel gelernt. Ich war noch nie so frei, ungehemmt und im Moment bei der Szenenarbeit und beim Improvisieren.

 

Sophia Aichinger - Schauspielerin